Ein zweites Leben für Hausmüll

Ein zweites Leben für Hausmüll

Neu

Bei Babysits, 3 Leseminuten

Teilen:

Müll und Recycling ist ein Problem, das heutzutage uns alle betrifft. Da unsere Kinder in der Zukunft diejenigen sind, die den Folgen ausgesetzt sein werden, ist es ganz wichtig, dass sie über Müllvermeidung und Umweltschutz aufgeklärt werden. Daher sollten wir Erwachsene mit gutem Beispiel vorangehen, indem wir gemeinsam mit den Kindern kleine Schritte unternehmen, um die Umwelt und die Zukunft der nächsten Generation zu beschützen.

Zwei Aspekte, die wir in der Familie immer berücksichtigen sollten, sind Wiederverwendung und Recycling. Beide sind sehr wichtig, haben dasselbe Ziel aber unterschiedliche Bedeutungen.

  • Ein wiederverwendeter Gegenstand ist einer, das nicht zu Abfall wird und nicht in den Müll kommt. Indem die Funktionalität des Objekts wiederhergestellt bzw. verändert wird, wird er auf einer andere Art und Weise wieder wertvoll.
  • Ein recyceltes Objekt ist dagegen bereits im Müll gelandet, da es nicht mehr dieselbe Funktion hat, die es ursprünglich hatte und auch keine neue Funktion zugewiesen bekommen hat. In diesem Fall wird das Grundmaterial des Gegenstands wiederverwendet, um ein ähnliches oder unterschiedliches Produkt herzustellen. Ein Beispiel sind Plastikflaschen. Die kommen in den Pfandautomaten oder in den Müll, werden eingeschmolzen und dann werden entweder neue Plastikflaschen oder andere Gegenstände daraus produziert.

Auf Babysits findet ihr viele tolle Ideen und DIYs, die wiederverwendete Objekte verwenden. Hier haben wir zusätzlich noch eine Reihe von süßen DIYs, die ganz einfach mit Kindern gebastelt werden können, um ihnen beizubringen, dass diese Dinge ein zweites Leben verdient haben:

Monster-Blumentöpfe

Habt ihr alte Plastikflaschen im Haus? Dann könnt ihr sie ganz einfach in kleine Blumentöpfe verwandeln! Alles, was ihr braucht, ist eine Schere, Farbe und eure Fantasie. Ihr könnt süße kleine Monster basteln, die eure Luft reinigen und euer Zuhause noch ein bisschen gemütlicher machen.

Monster-Blumentöpfe

Aufbewahrungs-DIY

Hast du kürzlich eine Geburtstagsfeier organisiert? Wenn ihr noch ein paar Pappteller übrig habt, könnt ihr ein süßes Aufbewahrungs-DIY basteln, das ihr in den Kinderzimmern aufhängen könnt. Dadurch könnt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: ihr verwertet die übrigen Pappteller und die Kinderzimmer werden ordentlicher.

Aufbewahrungs-DIY

Urlaubssouvenir

Aus alten Lebensmittelgläsern von z. B. Erbsen oder Apfelmus lassen sich diese originellen Urlaubsandenken und Fotorahmen herstellen. Anstatt einen neuen, langweiligen Rahmen zu kaufen, könnt ihr diesen sogar mit ein bisschen Sand und Muscheln dekorieren und den Urlaub zu Hause noch etwas verlängern. Eine genauere Anleitung findet ihr hier!

Urlaubssouvenir


Diese kleinen Ideen helfen euch dabei, Kindern beizubringen, wie wichtig und vor allem einfach es ist, keine Dinge zu verschwenden und dabei Spaß zu haben. Weitere Ideen findet ihr auf unserer Instagram-Seite @BabysitsDACH.

Um diesen Dingen einen neuen Zweck zu geben, sie nicht zu verschwenden und den Spaßfaktor für alle zu garantieren, könnt ihr am besten eine Aufgabe an alle delegieren. So haben die Kinder von klein auf die Möglichkeit, die Konzepte zu verstehen und in Zukunft in einer sauberen und schönen Welt zu leben.