#Mamaleben - eine realistische Sichtweise

#Mamaleben - eine realistische Sichtweise

Neu

Bei Babysits, 5 Leseminuten

Teilen:

Die gegenwärtige globale Situation ist für alle belastend. Viele Eltern fühlen sich überfordert, die Verantwortung für das Homeschooling der Kinder zu übernehmen, von zu Hause aus zu arbeiten und sich gleichzeitig geistig und körperlich gesund zu halten. Die gute Nachricht ist: Ihr seid nicht allein. Und obwohl wir wissen, dass alle Eltern mit diesen Problemen zu kämpfen haben, möchten wir diesen Artikel speziell allen Müttern zum Muttertag widmen!

Wir haben Mütter aus der ganzen Welt gebeten, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen. Das Ergebnis ist klar: Egal, wo ihr lebt, wie viele Kinder ihr habt, ob ihr sie allein oder zusammen mit einem Partner aufzieht; sich gestresst und überfordert zu fühlen, ist etwas, das alle Mütter von Zeit zu Zeit erleben. In dieser Infografik findet ihr einige Mama-Zitate:

Infografik Mama-Sein 2020

Ihr seht, dass das Mamaleben so viel mehr beinhaltet, als “nur” ein verantwortungsvoller Elternteil zu sein. Angst, Wut und Selbstzweifel sind nur einige Gefühle, die Mütter oft erleben. Trotzdem unterscheidet sich die Sicht der Gesellschaft auf Mamas oft von diesen Realitäten. Deshalb haben wir uns gefragt:

Wie unterscheiden sich die Erwartungen von der Realität vom Mamaleben?

Illustration Erwartung vs. Realität am Muttertag

#Mamaleben: Hört auf, euch zu vergleichen

Worum geht es also bei diesem #Mamaleben? Soziale Medien sind ein großartiges Tool, um mit euren Freunden in Kontakt zu bleiben, besonders wenn ihr sie nicht persönlich besuchen könnt. Aber seien wir doch ehrlich, es kann auch anstrengend sein, einem ständigen Fluss an perfekten Familienfotos von anderen ausgesetzt zu sein. Es könnte euch dazu verleiten, euch selbst und euer eigenes Familienleben mit diesen scheinbar perfekten Realitäten zu vergleichen. Bitte versteht uns nicht falsch, natürlich ist es schön und spannend, Einblicke ins Familienleben zu gewähren. Wir glauben aber auch, dass es wichtig ist, sich daran zu erinnern, dass dieser Inhalt nur einen winzigen Teil des Tages einer Familie darstellt. Und genau deshalb glauben wir, dass es nicht sehr sinnvoll ist, sich mit solch unrealistischen Standards zu vergleichen. Ihr sollt wissen, dass es in Ordnung ist, sich manchmal mit den ganzen Familienwahnsinn überfordert zu fühlen.

DIY Spa-Tag zu Hause

Deshalb wollen wir euch helfen, euch zu entspannen um euch wieder auf euch selbst und eure eigene Familie zu konzentrieren. Und was könnte eine bessere Form der Entspannung sein als ein Spa? Richtig: ein DIY Spa-Tag zu Hause! Naja, vielleicht müssen wir ehrlich sein und zugeben, dass es nicht ganz so entspannend ist wie ein echter Spa-Tag, aber in der momentanen Situation ist es immer noch eine gute Möglichkeit, der Realität für ein paar Stunden zu entfliehen. Hier ist unsere Lieblings-Routine für einen selbst gestalteten Spa-Tag zu Hause!

Ideen für ein selbstgemachtes Spa zu Hause

1. Die richtige Stimmung

Um eure Spa-Momente in vollen Zügen genießen zu können, ist die richtige Atmosphäre eine der wichtigsten Voraussetzungen. Nehmt eure Kopfhörer oder eine Box und sucht euch eine entspannende Playlist. Ihr könnt auch einen Podcast zu hören, der euch entspannt, oder sogar euer Spa-Erlebnis mit einer Meditation beginnen, wenn ihr euch heute besonders spirituell fühlt.

2. Die richtige Vorbereitung

Bevor ihr euch im Badezimmer einschließt, vergewissert euch, dass ihr alles habt, was ihr zum Entspannen benötigt: Gesichtsmasken, eine Tasse Tee oder Kaffee, Badesalz, euer Lieblings-Fußpeeling und etwas, das euch während eurem Spa-Besuch unterhält. Vergesst jedoch nicht, dass das Hauptziel die Entspannung ist! Wenn all diese Vorbereitungen euch also stressen, könnt ihr genauso gut ein einfaches Bad oder eine ausgedehnte Dusche genießen, ohne ausgefallene Badesalze, Zeitschriften und Getränke.

3. Ab ins Spa

Genauso wie Spas in der Regel verschiedene Bereiche haben, in denen ihr entweder in der Sauna schwitzt, kurz in eiskaltes Wasser taucht oder ein paar Minuten in einem sprudelnden Whirlpool verbringt, könnt ihr entscheiden, welchen Bereich ihr zu Hause besuchen möchtet. Ihr könnt zum Beispiel ein heißes Bad nehmen und euch wieder eine Entspannungsplaylist anhören. Ihr könnt euch auch etwas mehr Zeit nehmen, um euch ein Ganzkörper-Peeling zu gönnen und danach alles abzuduschen. Oder warum genießt ihr nicht den Außenbereich des Spas (auch bekannt als euer Balkon oder Garten)?

4. Zurück in die Realität

Nehmt euch nach einem Aufenthalt in eurem heimischen Spa noch ein paar Minuten Zeit, um in die reale Welt zurückkehren, damit ihr eure Entspannung noch etwas länger anhalten könnt. Zieht euren dicken Lieblingspullover, eine bequeme Hose und flauschige Socken an. Wenn ihr euch durch die heiße Dusche oder das Bad etwas aufgeheizt fühlt, solltet ihr nicht sofort eiskalte Getränke trinken. Trinkt etwas, das besser zu eurer aktuellen Körpertemperatur passt, zum Beispiel lauwarmen Tee.

5. Holt euch einen Babysitter

Wenn ihr euch jetzt fragt, wie ihr das alles organisieren sollt, ist Babysits natürlich zu Stelle: Über unsere Plattform könnt ihr unkompliziert einen Babysitter finden, der auf die Kleinen aufpasst oder mit ihnen auf die wieder geöffneten Spielplätze geht, während ihr ein paar Stunden in eurem Heim-Spa genießt.

—-

Habt ihr euch während dem Lesen auch ertappt gefühlt? Wir auf jeden Fall. Es ist verlockend, sich in unrealistischen Lebensstilen und der perfekten Social-Media-Welt, zu verlieren. Probiert unsere Spa-Tipps aus, um euch wieder zu finden und euch von diesen stressigen Zeiten zu erholen. Ihr könnt auch etwas anderes ausprobieren, zum Beispiel einen Boxkurs auf YouTube ansehen, wenn ihr euch dadurch für eine Weile von euren Sorgen ablenken könnt. Das Wichtigste ist, nicht zu vergessen, dass es in Ordnung ist, Fehler zu machen und sich gestresst zu fühlen. Das Gefühl, überfordert zu sein, gehört zum Mama-Sein genauso dazu wie die unendliche Liebe zu euren Kindern!