Yoga für Kinder

Yoga für Kinder

Neu
Bei Babysits, 5 Leseminuten

Werden eure Kinder leicht gestresst und fällt es ihnen schwer, sich zu konzentrieren? Yoga könnte die Lösung sein! Yoga ist äußerst wohltuend für Erwachsene und Kinder. Es ist eine der umfassendsten Aktivitäten, die Körper, Geist und Seele einbezieht. Lest weiter, um die Vorteile zu entdecken und einige der Posen zu lernen, die für alle Kinder geeignet sind!

Heutzutage kann die Routine unserer Kinder zu viel Sitzen führen. Aus diesem Grund können sich Stress und Spannungen anhäufen. Deshalb kann Yoga ihnen helfen, sich zu entspannen und ihre Konzentration zu steigern.

Bitte beachtet: Yoga für Erwachsene unterscheidet sich vom Kinderyoga. Für die Kleinen muss es ein Spiel sein, ein Moment der Muße, wo es keine strengen Regeln zu befolgen gibt, sondern nur Momente der Entspannung und Ruhe.

Was sind die Hauptvorteile?

Yoga macht die psychophysischen Zustände stabil und entwickelt kognitive und soziale Fähigkeiten. Hier haben wir die 7 Hauptvorteile aufgelistet, um den Kindern zu helfen:

  1. Bildung einer richtigen Körperhaltung: Wie oft seht ihr euer Kind mit gebeugtem Rücken beim Essen oder bei den Hausaufgaben? Um starke Rückenschmerzen zu vermeiden, kann das Üben von Yoga Kindern helfen, eine korrekte Haltung einzunehmen.
  2. Entwicklung von Selbstvertrauen gegenüber ihrem Körper: Euer Kind muss von klein auf lernen, seinen Körper zu akzeptieren, um sich selbst zu lieben.
  3. Respekt für sich selbst, andere und die Umwelt: Yoga ist nicht nur eine körperliche Übung, sondern auch eine geistige, die dazu beiträgt, Respekt nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor dem Planeten und den Menschen, die uns umgeben, zu haben.
  4. Verstehen, wann man sich entspannen muss: Je mehr man wächst, desto mehr neigt man dazu, keine Pause vom hektischen Leben zu machen (hauptsächlich wegen der Technologie). Yoga wird eurem Kind helfen, sich bewusster zu werden, dass es für seine Gesundheit unerlässlich ist, etwas Zeit mit sich selbst zu verbringen.
  5. Emotionen ausdrücken: Dank dieser Aktivität wird es eurem Kind leichter fallen, sich auszutoben und jede Negativität loszuwerden.
  6. Reduzierung von Stress und Angst: Es ist sehr leicht, nervös oder ängstlich zu werden, denn jeden Tag gibt es Tausende von Anregungen, vom Internet, den Medien, der Schule, der Arbeit usw. Und das betrifft auch die Kinder! Yoga zu praktizieren ist eine Form der Meditation, die euch hilft, die Konzentration wiederzuerlangen, die es euch erlaubt, besser mit den Problemen des täglichen Lebens umzugehen.
  7. Es stimuliert die Lernfähigkeit: es entwickelt ihre Neugierde, eine wichtige Fähigkeit, die in der Zukunft sehr nützlich sein kann.

Welche Art von Yogastellungen sind für Kinder?

Es gibt wirklich viele Yogastellungen (auch bekannt als Asana), aber hier empfehlen wir unsere 6 Lieblingsstellungen für Anfänger: einige sind sehr einfach und andere etwas komplizierter, die möglicherweise mehr Zeit zum Üben benötigen.

Anleitung für Kinderyoga

  • Baum-Pose 🌳: hebt mit erhobenen Händen ein Bein an und beugt das Knie, um das Gleichgewicht und die Konzentration auf euch selbst und den umgebenden Raum zu verspüren.
  • Herabschauender Hund-Pose🐕: Mit angehobenen Körper, wobei Füße und Hände, aber fest auf dem Boden bleiben, ist dies die perfekte Übung, um die Wirbelsäule zu dehnen.
  • Kobra-Pose 🐍: Beginnt, indem ihr euch mit dem Gesicht nach unten auf dem Boden hinlegt, die Beine hinter euch ausgestreckt, dann legt eure Hände unter die Schultern und drückt euch durch die Fußspitzen nach unten. Diese Position löst falsche Einstellungen der Wirbelsäule.
  • Kuhgesicht-Pose 🐄: Durch Überkreuzen der Beine und Verbinden der Hände hinter dem Rücken wird der Brustkorb geöffnet und die Knöchel, Hüften, Oberschenkel, Schultern und Achselhöhlen werden gestreckt.
  • Bogen-Pose 🏹: Mit dem Körper nach unten gerichtet, greift nach euren Knöcheln und beugt die Knie, dann hebt langsam vom Boden ab und haltet die Füße vom Kopf fern. Diese Position stimuliert die Bauchorgane und reduziert den Stress.
  • Totenstellung -Pose 💆: Legt euch mit der Vorderseite nach unten auf den Boden und begebt euch in einen Zustand der totalen Entspannung von Körper und Geist. Es mag sehr einfach erscheinen, aber es erfordert höchste Konzentration!

Ihr könnt diese Posen zusammen mit eurem Kind ausprobieren und vielleicht jede Woche ein zusätzliches Sana einführen! Das Internet ist super praktisch, um viele Posen zu finden, z.B. gibt es auf YouTube viele Tutorials, die von Fachleuten erklärt werden.

Yoga zu praktizieren ist besonders für ängstliche und aggressive Kinder ideal, aber da Stress und Angst Aspekte des täglichen Lebens sind, die jedes Kind beeinflussen können, empfehlen wir euch, es mit eurem Kind zu praktizieren, unabhängig von seinem Charakter. Es ist einfach, ihr braucht nur eine Matte, einen ruhigen Raum im Haus, in dem ihr euch frei bewegen könnt und etwas entspannende Musik. Zusammen mit eurem Kind könnt ihr vom Rest der Welt abschalten und euch nur auf euch selbst konzentrieren!

Namaste!