So bleiben eure Kinder gesund

So bleiben eure Kinder gesund

Neu

Bei Babysits, 4 Leseminuten

Teilen:

Jedes Jahr stehen Eltern vor dem Dilemma, dass ihre Kinder an dem neuesten Virus oder Grippe erkranken. Schulen und Spielplätze sind Hotspots für Keime. Babysits will sicherstellen, dass Babysitter, Tagesmütter, Eltern und Kinder vor diesen potenziellen Krankheiten geschützt sind, indem wir einfache Schritte zur Vorbeugung bereitstellen. Im Folgenden haben wir einige vorbeugende Maßnahmen zusammengestellt, die ihr in eurem Tagesablauf umsetzten könnt, um die Verbreitung von Keimen zu verhindern!

Mit Hilfe der Weltgesundheitsorganisation (Quelle: WHO, 2019) wollen wir euch kinderfreundliche Möglichkeiten bieten, damit sich eure Kinder gestärkt und keimfrei fühlen!

1. Sei ein Waschkrieger

Wir alle wissen, wie wichtig es ist, sich die Hände zu waschen, aber wascht ihr sie auch richtig?

Wie man sich die Hände wäscht

  • Befeuchtet die Hände unter warmen Wasser
  • Tragt die Seife auf und reibt die Handflächen aneinander, damit Schaum entsteht
  • Verteilt die Seife auf euren Handrücken, vergesst nicht, sie auch zwischen den Fingern einzureiben
  • Verhackt die Finger miteinander und reibt die Fingerrücken
  • Stellt sicher, dass ihr eure Daumen mit einbezieht
  • Reibt die Fingerspitzen an die Handflächen, um die Fingerspitzen als auch die Handflächen zu reinigen
  • Wäscht und trocknet eure Hände gründlich mit einem sauberen Handtuch
  • Es ist wichtig, sich regelmäßig die Hände zu waschen, insbesondere nach dem Toilettenbesuch und vor dem Essen

2. Fräulein Taschentuch ist unser Freund

Das Beste, was man tun kann, um die Verbreitung von Keimen zu verhindern, ist eine Schutzwehr zu habe, wenn die kitzligen Nasen zu zucken beginnen. Bevor ihr niest, verwendet ein Taschentuch und bedeckt damit Mund und Nase. Es ist auch wichtig, den Mund abzudecken, wenn ihr hustet, ob permanent oder nicht, denn das kann verhindern, dass andere in eurer Umgebung erkranken oder Keime einatmen. Ihr könnt euren Kindern beibringen, wie sie ihre frischen Taschentücher zu einem niedlichen Tier falten können. Stellt nur sicher, dass ihr die klebrigen Taschentücher nach Gebrauch in den nächsten Behälter wirft. Wenn eure Kinder keine Taschentücher haben, bringt ihnen bei, in die Ellbogenbeuge zu niesen und zu husten, anstatt in die Hände. Das "Tupfen" hat einen gesundheitsbewussten Zweck!

3. Bleibt zu Hause

Wenn eure Symptome eure tägliche Routine oder eure Arbeits- und Schulgewohnheiten beeinträchtigen, ist es Zeit, zu Hause zu bleiben und sich auszuruhen. Bleibt zu Hause und erholt euch, um eure Keime nicht auf andere Kinder und Familien zu übertragen. Ihr könnt viele lustige Aktivitäten finden, um euch zu beschäftigen, wenn ihr euch im Bett langweilt. Wenn ihr Babysitter seid und euch krank fühlt, versucht die Familie, im Voraus zu informieren, damit sie vor der festgelegten Zeit Vorkehrungen treffen kann. Es ist keine gute Idee, zu babysitten, während ihr krank seid.

4. Haltet Abstand

Laut WHO sollt ihr einen Meter Abstand zwischen euch und jedem anderen, der hustet oder niest, halten. Versucht jeglichen Kontakt mit Leute die krank oder die Grippe haben, zu vermeiden. Wenn ihr hingegen krank seid, versucht, den Kontakt mit anderen zu vermeiden. Denkt an die Oberflächen, die ihr berührt und ob es etwas ist, das danach abgewischt werden muss. Wenn eine Person niest oder hustet, werden kleine Keimtropfen in die Luft gesprüht und ihr könnt die durch euren Mund, eurer Nase und euren Augen in euren Körper einatmen, wodurch ihr möglicherweise krank wird.

5. Haltet euch von Augen, Nase und Mund fern

Eure Augen, Nase und Mund sind voller Schleim, der leicht unerwünschte Keime einziehen kann. In Zeiten, in denen Viren herumschwirren, ist es wichtig, daran zu denken, die Hände vom Gesicht fernzuhalten. Wenn ihr einen Juckreiz verspürt, wascht eure Hände vor und nach der Berührung des Gesichts.

6. Keimparade

Hier ist eine großartige Möglichkeit, Kindern zu zeigen, wie Keime reisen. Holt euch eine Flasche Handdesinfektionsmittel und mischt einen Teelöffel Glitter hinein. Gebt ein wenig in eure Hand und ein wenig in die Hand eures Kindes. Berührt eine dunkle Oberfläche oder ein schwarzes Hemd und fragt, ob sie das Glitzern sehen können. Erklärt ihnen, dass, wenn sie in ihre Hände niesen und Dinge berühren, es kleine Keime hinterlässt. Stellt euch vor, dass das Glitzern auf den Dingen, die sie berühren, Keime sind. Dies ist eine erstaunliche Methode, um Kindern zu zeigen, wie einfach es ist, Keime zu verbreiten. Kinder werden ein besseres Verständnis haben, nachdem sie dieses Mini-Experiment gesehen haben.

Babysitter, Kinder und Eltern können diese Tricks befolgen, um nicht krank zu werden. Babysits hofft, dass diese Tipps euch und eurer Familie helfen können, in diesem Jahr glücklich und gesund zu bleiben.

Wir brauchen deine Hilfe!
Wir ersuchen alle qualifizierten Babysitter, sich anzumelden und ihre aktuelle Verfügbarkeit auf der Babysits Plattform zu aktualisieren. Mehr lesen
Zusammen wollen wir denen helfen, die uns helfen, und zurzeit Bedarf für qualifizierte Babysitter haben: Ärzte, Krankenpfleger, Apotheker und andere, die unsere Bevölkerung tagtäglich unterstützen.
Befolge immer die Richtlinien der lokalen Regierung, basierend auf der aktuellen Situation in deiner Region.