Sonnensystem für Kinder Aktivität

Sonnensystem für Kinder Aktivität

Bei Babysits
7 Leseminuten

Vielleicht möchte deine Tochter Astronautin werden, dein Sohn hat sich schon immer für die Sterne interessiert, vielleicht wird dieses Thema gerade im Unterricht behandelt und du musst deinen Kindern beim Lernen helfen oder du bist Babysitter und das Kind interessiert sich für das Sonnensystem? Was auch immer der Grund sein mag, unsere Aktivität zum Sonnensystem für Kinder ist mit Sicherheit eine unterhaltsame und einfache Art, Kindern etwas über Astronomie beizubringen.

Aktivitäten für Kinder

Wir haben ein Memoryspiel erstellt, womit Kinder etwas über das Sonnensystem und seine Planeten lernen können. Mit diesen ausdruckbaren Karten kannst du dieses Spiel spielen (klicken auf die Karten, um die PDF-Version herunterzuladen).

Schritt 1 Drucke die Karten aus und schneide sie zurecht.

Schritt 2 Sobald du alle Karten ausgeschnitten hast, teile sie in zwei Stapeln auf und lege sie auf den Tisch. Lass die Kinder etwas über das Sonnensystem lernen und sich immer mehr Aspekte der Karten einprägen.

Schritt 3 Je öfter sie sich die Karten ansehen, desto leichter fällt es ihnen, das ultimative Memoryspiel zu spielen. Um zu spielen, trenne einfach die Karten mit dem Bild des Planeten von den Karten mit dem Namen, mische sie und lege sie auf zwei getrennten Stapeln.

Und das war’s! Das Spiel kann beginnen Sonnensystem 1 Sonnensystem 2 Sonnensystem 3

Möchtest du noch mehr über das Sonnensystem erfahren? Dann lese weiter.

Was ist das Sonnensystem?

Das Sonnensystem ist ein Planetensystem innerhalb der Milchstraße, einer Spiralgalaxie, was Teil des Universums ist. Es besteht aus 8 Planeten und anderen Himmelskörpern wie Sternen, Asteroiden, Satelliten und Kometen. Diese acht Planeten kreisen um ein Zentralgestirn, die Sonne und drehen sich dank der Schwerkraft um sich selbst.

Bewegungen des Sonnensystems

Die Planeten des Sonnensystems bewegen sich auf zwei Arten. Die translatorische Bewegung ist die Bewegung, die die Planeten auf ihrem Umlauf um die Sonne dank ihrer Schwerkraft machen. Der Weg, den die Planeten um die Sonne folgen, nennt man die Umlaufbahn.

Allerdings sind die Planeten alle nicht gleich schnell um einen kompletten Umlauf um die Sonne zu machen. Je näher der Planet an der Sonne ist, desto weniger Zeit benötigt er für einen Umlauf. So braucht die Erde beispielsweise 365 Tage für einen kompletten Umlauf, während der Mars 687 Tage benötigt.

Die Rotationsbewegung ist die Bewegung der Planeten, wenn sie sich um eine Achse um sich selbst drehen. Nicht alle Planeten brauchen gleich viel Zeit, sich selbst zu umkreisen. Die Erde zum Beispiel hat 24 Stunden und ein Tag auf Venus hat 5.832 Stunden.

Die Sonne

Die Sonne ist das große Zentralgestirn des Sonnensystems und die anderen Planeten drehen sich um sie. Die Sonne strahlt die ganze Zeit Licht und Wärme ab. Ohne die Sonne gäbe es auf unserem Planeten kein Leben.

Die Planeten

Sonnensystem Modell für Kinder

Felsige Planeten

Sie werden auch terrestrische Planeten genannt und bestehen hauptsächlich aus Gestein und Metall. Die Gesteinsplaneten sind der Sonne am nächsten.

Merkur

Der Name bezieht sich auf den Gott der Händler und Kaufleute in der römischen Mythologie. Er ist der kleinste Planet im Sonnensystem und der Sonne am nächsten, weshalb er die kürzeste Zeit für einen kompletten Umlauf um die Sonne benötigt. Er hat keine Satelliten.

Seine Oberfläche hat viele Krater und ähnelt dem Mond. Die Seite die zur Sonne zeigt, ist sehr heiß und erreicht 425 Grad Celsius. Die andere Seite ist sehr kalt.

Venus

Ihr Name bezieht sich auf die Göttin der Liebe in der römischen Mythologie. Es ist der Planet, der am längsten braucht, um sich selbst zu umkreisen. Ein Tag auf Venus entspricht also 243 Tagen hier auf der Erde. Seltsamerweise umkreist dieser Planet die Sonne in der entgegengesetzten Richtung als die anderen Planeten.

Von der Größe her ist dieser Planet der Erde am ähnlichsten, und wie Merkur, hat auch Venus keine Satelliten.

Ihre Oberfläche ist extrem heiß, weil die Gase in ihrer Atmosphäre die Wärme einfangen. Außerdem wird das Sonnenlicht reflektiert, dadurch wird Venus so sehr beleuchtet, dass wir es von hier aus manchmal sehen können.

Die Erde

Der Name bezieht sich auf die Göttin der römischen Mythologie, Terra. Die Erde ist der einzige bewohnte Planet in unserem Sonnensystem.

Du kannst auch mehr über den Aufbau der Erde und den Mondphasen, in unseren Community-Themen lesen.

Mars

Der Name bezieht sich auf den Kriegsgott der römischen Mythologie, Mars. Es ist der zweitkleinste Planet. Die Oberfläche hat aufgrund von Eisenoxid eine charakteristische rote Farbe und ist daher auch als roter Planet bekannt. Es hat zwei Satelliten und ist einer der meist erforschten Planeten, da man vermutet, dass dort Leben existieren könnte.

Gasriesen

Die Gasplaneten sind die am weitesten von der Sonne entfernten und auch die größten Planeten. Sie bestehen hauptsächlich aus Helium und anderen Gasen.

Jupiter

Der Name bezieht sich auf den gleichnamigen römischen Gott (in der griechischen Mythologie ist es der berühmte Zeus). Er ist der größte und älteste Planet im Sonnensystem. Um den Planeten herum befinden sich 79 bestätigte Satelliten, die als Jupitermonde bezeichnet werden. Die wichtigsten sind: Io, Europa, Ganymed und Callisto. Das Interessante an Jupiter ist, dass es auch Ringe hat, die man aber kaum sehen kann.

Saturn

Dieser Planet ist nach dem gleichnamigen Gott aus der römischen Mythologie benannt. Saturn ist auch als Planet der Ringe bekannt, da es die buntesten Ringe hat. Diese Ringe bestehen aus Eis- und Felsbrocken, die sich mit einer sehr hohen Geschwindigkeit drehen. Darüber hinaus hat dieser Planet 53 bestätigte und 29 noch zu bestätigende Satelliten. Ein Jahr auf Saturn entspricht 29 Jahren auf der Erde.

Uranus

Dieser Planet ist nach einem Gott aus der griechischen Mythologie benannt. Die Atmosphäre enthält Methan, weshalb Uranus eine bläuliche Farbe hat. Außerdem ist die Atmosphäre mit etwa -224 Grad Celsius auch die kälteste. Uranus umkreisen ebenfalls Satelliten und Ringe, die allerdings nicht so schön wie die von Saturn sind. Komischerweise, dreht sich dieser Planet um eine stark geneigte Achse, so dass seine Pole fast auf der gleichen Höhe liegen wie der Äquator der übrigen Planeten.

Neptun

Dieser Planet ist nach dem römischen Gott des Meeres benannt. Neptun ist am weitesten von der Sonne entfernt und braucht daher am längsten, um sie zu umrunden (etwa 165 Jahre auf der Erde). Es hat Satelliten und Ringe, die aber nur sehr schwer zu sehen sind. Die Atmosphäre besteht ebenfalls aus Methan, weshalb es wie der Uranus blau gefärbt ist. Uranus ist außerdem der kälteste Planet im Sonnensystem.

Pluto's Dilemma

Früher war Pluto der neunte Planet des Sonnensystems, weil es am weitesten von der Sonne entfernt ist. Vor einigen Jahren jedoch, entschieden Astronomen, dass Pluto nicht als Planet betrachtet werden kann, weil es wegen der Größe, besser zu der Gruppe der Zwergplaneten passt.

Wenn dir diese Aktivität gefallen hat, kannst du in unseren Community-Themen weitere Aktivitäten für Kinder, Bastelideen finden und viel mehr!


Quelle: Space place NASA .

Finde Babysitter in deiner Nähe! Babysitter Stuttgart Babysitter München Babysitter Hamburg Babysitter Köln