Oreokuchen - ohne Backen

Oreokuchen - ohne Backen

Bei Babysits, 2 Leseminuten

Oreos, die leckere Süßigkeit aus den USA, die erst seit ein paar Jahren bei uns erhältlich ist. Die gefüllten Kekse schmecken sehr lecker und werden von Groß und Klein geliebt. Was könnte man also besseres tun, als die Kekse in einen leckeren Kuchen zu verwandeln? Und dazu noch einen Kuchen, der ganz ohne den Backofen auskommt. Das Rezept ist so einfach, dass auch die Kleinsten mithelfen können. Also nichts wie ran an die Kekse! Übrigens, wusstest du, dass es die Oreo-Kekse schon seit 1912, also seit über 100 Jahren, zu kaufen gibt?

1 Oreokuchen (mit ca. 8 Kuchenstücken)

Dafür benötigst du:

  • Eine Packung Oreokekse
  • 75 g Butter
  • 50 ml Schlagsahne
  • 400 g Frischkäse
  • 25 g Zucker
  • 2 Blätter Gelatine
  • 200 g dunkle Schokolade

Zubereitung:

  • Trenne für den Kuchenboden die Oreokekse von der Creme im Inneren. Das geht am besten mit einem dünnen Messer, mit dem du die Kekse teilst und dann mit einem kleinen Löffel, mit dem du die Creme von den Keksen kratzt.
  • Zerbrösele dann die getrennten Keksstücke (behalte die Oreocreme, die brauchen wir später).
  • Mische die Keksbrösel mit der geschmolzenen Butter und verteile den Mix auf einem gut eingefetteten Kuchenboden.
  • Mixe den Frischkäse zusammen mit der Sahne, dem Zucker und der Oreocreme.
  • Weiche die Gelatineblätter für 10 Minuten in kaltem Wasser auf und löse die weichen Blätter dann in einer Suppenkelle über einem heißen Wasserbad auf.
  • Mische die aufgelöste Gelatine mit einem Schneebesen zügig in die Frischkäse-Oreocreme. Pass auf, dass keine Klumpen entstehen.*
  • Verteile diese Creme dann auf dem zuvor zubereiteten Kuchenmix und stelle das ganze für eine paar Stunden in den Kühlschrank.
  • Lass die Schokolade für das Topping im Wasserbad schmelzen und verteile sie auf dem Kuchen.
  • Zuletzt noch den Kuchen mit ein paar Oreostückchen dekorieren - Bon Appétit!

Geheimtipp: am besten funktioniert das, indem du zuerst nur ein paar Löffel der Creme mit der aufgelösten Gelatine vermischst und dann diese Mischung zur ganzen Creme gibst.


Der Kuchen eignet sich super für einen Kindergeburtstag - besonders im Sommer, wenn es sehr heiß ist und schwere Kuchen sowieso nicht schmecken. Du kannst auch noch ein bisschen abgeraspelte Zitronenschale in die Creme geben, dann schmeckt das Ganze noch frischer. Wusstest du übrigens, dass Oreos vegan sind? Die "Milchcreme" im Inneren der Kekse besteht nämlich gar nicht aus Kuhmilch, sondern aus Sojalecithin.