Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der Nutzung der Website, sowie sämtliche Applikationen oder Dienstleistungen von Babysits (Die Plattform wir, uns, unser genannt), gelten die folgenden Nutzungsbedingungen zwischen Benutzer (im folgendem Nutzer, Eltern, Babysitter, Tagesmütter, Firmen, Kinder genannt) und der Plattform. Indem du unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmst, stimmt du auch unseren Datenschutzrichtlinien zu.

Siehe dir die Bedingungen für verschiedene Nutzergruppen an:

Für alle Nutzer

Diese Nutzungsbedingungen gelten für alle (legalen) Handlungen von Babysits B.V. und den Nutzern auf der Plattform, insofern sie nicht vollkommen, teilweise oder explizit abweichend von diesen niedergeschrieben worden sind. Abweichungen von den Nutzungsbedingungen sind nur möglich, sollten beide Parteien diese Abweichungen schriftlich festgehalten und unterschrieben haben.

Artikel 1 - Inhalt

Babysits bietet eine Online Plattform, die den Kontakt zwischen Eltern/Schutzbefohlenen und Kinderbetreuungspersonal ermöglicht. Babysits ist kein Vermittler und tritt hierbei nicht als vertragsschließende Partei auf.

Babysits hat den Inhalt dieser Website mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Nichtsdestotrotz stammen jegliche Information zur Kinderbetreuung von Drittparteien wie Eltern oder Babysitter. Diese Drittparteien sind verantwortlich für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen. Babysits ist nicht für den Inhalt der geposteten Werbungen und/oder Qualität und Verhalten der Eltern, der Kinder oder der Babysitter verantwortlich.

Artikel 2 - Informationen

Falls du einen Service von Babysits in Anspruch nehmen willst, bist du als Nutzer dafür verantwortlich, dass persönliche Informationen (inklusive E-Mail-Adresse und, wenn relevant, Name, Adresse, Postleitzahl und Kontodaten) vollständig, fehlerfrei und aktuell sind. Zusätzlich garantierst du, dass du die (legale) Person bist, die du vorgibst zu sein und dass du berechtigt bist, die Plattform zu nutzen.

Die Informationen, die der Nutzer in sein Profil/Job überträgt, werden online auf der Plattform veröffentlicht, sodass sie suchbar sind. Das bedeutet, Suchmaschinen (wie Google) werden dein(en) Profil/Job indexen.

Es ist möglich, dass Drittparteien Informationen von Nutzern nutzen werden, um Vereinbarungen mit diesen zu treffen. Babysits respektiert die Privatsphäre eines jeden Nutzers und wird deswegen keine persönlichen Informationen für andere Zwecke als hier gelistet nutzen. Persönliche Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben, sollte der Nutzer nicht explizit zugestimmt haben. Bei Missbrauch der Plattform (nach Ermessen von Babysits, siehe Artikel 13 dieser Geschäftsbedingungen) ist Babysits berechtigt, Ausnahmen zu machen.

Artikel 3 - Geistige Eigentumsrechte

Die geistigen Eigentumsrechte betreffen alles, was mit der Plattform assoziiert wird. Dazu gehören die Rechte zu Bild-, Schrift- und Tonmaterial, Designs, Logos, Handelsmarken und jede andere geschützte Bezeichnung, die Babysits und/oder seine Lizenzgeber besitzen. Sollte irgendein Urheberrecht, die Handelsmarke oder ein anderes Recht verletzt werden, ist es die Verantwortung des Opfers, legale Schritte gegen den Täter einzuleiten. Der Nutzer entschädigt Babysits für jegliche Schadensersatzansprüche.

Artikel 4 - Haftung

Babysits hat es sich zum Ziel gesetzt, Angebot und Nachfrage im Bereich der Kinderbetreuung mithilfe seiner Plattform zusammen zu bringen. Babysits ist keine Vermittlungsagentur und ist nicht die Vertragspartei in Bezug auf die Beschäftigung der Babysitter durch Nutzer.

Babysits trägt keine Verantwortung für die ausgewählten Babysitter, die Eltern/Schutzbeauftragten und/oder der Kandidaten und für die Qualität der ausgeführten Arbeit. Der Nutzer ist selbst für die (Vor-)Auswahl von und Kommunikation mit Kandidaten, sowie für jegliche (finanzielle) Vereinbarungen mit den Kandidaten verantwortlich, gestützt auf eigene Bedürfnisse und Kriterien.

Kontaktaufnahme und das Aufrechterhalten des Kontaktes mit Babysittern, Eltern, Tagesmüttern und Agenturen geschieht auf dein eigenes Risiko.

Die finale Auswahl und Entscheidung, jemandem die Betreuung deines Kindes/deiner Kinder zu überlassen, liegt vollständig bei dir. Babysits ist nicht verantwortlich für (direkte und/oder indirekte) Schäden oder Folgeschäden, die durch die Veröffentlichung von Stellengesuchen/angeboten oder durch ausgewählte Kandidaten entstehen. Sollte sich ein Babysitter, Elternteil oder Agentur als nicht vertrauenswürdig erweisen, dann würden wir das gerne von dir hören. Du kannst uns einen Report an die Email senden.

Article 5 - Ausschluss

Babysits ist berechtigt, dem Nutzer den Zugang zu unserer Plattform (temporär oder permanent) zu verweigern, sollte dieser die Zahlungsbedingungen nicht beachten und/oder in Zahlungsrückstand geraten und/oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzen.

Des Weiteren ist Babysits berechtigt, den abgeschlossenen Vertrag zwischen uns und dem Nutzer sofort und ohne Rechtsbeistand zu beenden, sollte der Nutzer den Verpflichtungen, die mit der Nutzung der Plattform einhergehen, nicht in einem angemessen Zeitraum und/oder gar nicht nachkommen.

Babysits behält sich das Recht vor, rechtliche Schritter gegen Nutzer einzuleiten, wenn dies angemessen erscheint. Babysits behält sich das Recht vor, Informationen von Nutzern von der Plattform zu entfernen, ohne einen Grund zu nennen. Diese Plattform ist nur zur Kontaktaufnahme zwischen Eltern/Schutzbefohlenen, Babysittern, Tagesmüttern und Agenturen für Kinderbetreuung vorgesehen.

Um babysitten zu können, müssen Nutzer mindestens 14 Jahre oder älter sein. Darum liegt das Mindestalter, um die Plattform zu nutzen, bei 14 Jahren. Frage deine Eltern um Erlaubnis, solltest du unter 18 Jahre alt sein. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf eine Rückerstattung, sollte er von der Nutzung der Plattform ausgeschlossen werden.

Artikel 6 - Empfehlungen/Werbung

Babysits ist nicht für den Inhalt von Werbetreibenden und/oder Nutzern verantwortlich.

Artikel 7 - Haftungsausschluss

Du stimmst zu, Babysits in voller Höhe für mögliche Schäden, die von der Nutzung der Plattform durch Nutzer oder Drittparteien und/oder Übereinkünfte, denen du durch die Nutzung unserer Plattform zugestimmt hast, entstehen.

Artikel 8 - Sicherheit

Babysits ist verpflichtet, die Plattform im angemessenen Rahmen gegen unbefugte Nutzung zu schützen und die angebrachten technischen und organisatorischen Schritte einzuleiten, sollte so ein Fall auftreten. Babysits kann dennoch nicht garantieren, dass eine unbefugte Nutzung nicht auftreten wird. Babysits kann zudem keinen ununterbrochenen Zugang zur Plattform zu jeder Tages- und Nachtzeit garantieren.

Artikel 9 - Haftung bezüglich der Nutzung der Plattform

Babysits ist nicht haftbar für Schäden, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform entstehen, es sei denn der Schaden ist das Resultat von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. In einem solchen Fall ist die Haftbarkeit von Babysits auf den Betrag begrenzt, den der Nutzer für die Dienstleistungen von Babysits bezahlt hat, mit einer maximalen Abdeckung von 500€.

Artikel 10 - Gewerblicher Gebrauch

Gewerblicher Gebrauch auf dieser Plattform von Organisationen, wie zum Beispiel Agenturen für Kinderbetreuung, Kinderkrippen und/oder andere Firmen, ist nur mit einem Geschäftskonto gestattet. Tagesmütter fallen nicht unter diese Bedingung.

Babysits behält sich das Recht vor Nutzer bei Zuwiderhandlung zu sperren (ausschließlich von Babysits bewertet). Dem betroffenen Nutzer steht in diesem Fall keine Rückerstattung zu. Betroffene Profile werden gelöscht und kontaktierte Nutzer über den Verstoß informiert. Babysits ist berechtigt, ohne zusätzliche Warnung und gerichtliches Eingreifen eine direkt fällige 1.000€ Strafe (in Worten: eintausend Euro) für den Verstoß gegen diesen Artikel zu verhängen. Für jeden weiteren Verstoß kann eine direkt fällige 5.000€ Strafe (in Worten: fünftausend Euro) gegen den verantwortlichen Nutzer verhängt werden.

Artikel 11 - Höhere Gewalt

Babysits kann Verpflichtungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen aussetzen, sollten Ereignisse außerhalb der Kontrolle von Babysits es unmöglich machen, den Verpflichtungen nachzukommen und sollte das Ereignis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses unvorhersehbar sein. Solche Ereignisse umfassen, aber nicht ausschließlich, Streiks, Ausschluss, Fehlschlagen von Telefonsystemen, Feuer, Diebstahl, Wasserschäden, Sabotage oder Vandalismus.

Artikel 12 - Beschwerden und Anfragen

Nutzer der Plattform können Beschwerden und Anfragen in Schriftform an Babysits richten.

Artikel 13 - Missbrauch

Mit Missbrauch meinen wir das Verschicken von Nachrichten an andere Nutzer, welche die Rechte und Privatsphäre von anderen gefährden, wie zum Beispiel unaufgeforderte gewerbliche Informationen und Spam, verletzende oder beleidigende Kommentare, das Nutzen der Plattform für andere Zwecke außer Kinderbetreuung, die Verletzung von geistigem Eigentumsrecht oder das Veröffentlichen von reproduzierten Materialien ohne Erlaubnis; und die Nutzung in jeder anderen Form, außer die vorgesehene. Außerdem gelten rechtswidrige Handlungen und unrechtmäßige Beschwerden in Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform ebenfalls als Missbrauch.

13.1 Babysits ist berechtigt den Vertrag mit dem Benutzer, sofort und ohne Benachrichtigung oder Rücksprache zu beenden.

13.2 Babysits ist berechtigt ohne Warnung und ohne gerichtliches Eingreifen, eine sofort fällige 10.000€ (in Worten: zehntausend Euro) Strafe für den Nutzer pro Missbrauchsfall zu verhängen. Zusätzlich behält sich Babysits vor, zusätzliche (rechtliche) Schritte gegen den Nutzer einzuleiten, die Folgen des rechtlichen Urteils anzuerkennen und jegliche Schadensersatzansprüche, die daraus hervorgehen, geltend zu machen.

Niederländisches Recht

Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt das niederländische Recht. Jegliche Auseinandersetzung wird dem zuständigen Richter in Rotterdam in den Niederlanden vorgelegt. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit von Babysits angepasst werden. Deswegen empfehlen wir dir, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regelmäßig zu überprüfen.

Zusätzliche Bedingungen für Eltern mit Premium Konto

Ein Premium Konto kostet den Nutzer 9,95 € (inkl. Mwst.) Um Babysitter zu kontaktieren, müssen Eltern zunächst ein Upgrade zu einem Premiumaccount durchführen.

Artikel 1 - Bedingungen

Mit dem Erwerb eines Premium Kontos auf der Plattform stimmt der Nutzer den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Babysits zu, sowie den weiteren Bedingungen, die mit der Nutzung eines Premium Kontos für Eltern/gesetzlichen Vormündern einhergehen.

Artikel 2 - Bezahlung

Um die Bezahlung für das Premium Konto abzuwickeln, nutzt Babysits das direkte Lastschriftverfahren. Ein direktes Lastschriftverfahren ist eine Bezahlmethode, bei der Babysits die Erlaubnis des Nutzers besitzt, das Geld direkt von seinem/ihrem Bankkonto abzubuchen. Für den Nutzer entstehen keine Transaktionskosten. Diese Kosten werden von Babysits getragen. Mit dem Kauf eines Premium Kontos autorisiert der Nutzer Babysits, die Gebühr für das Premium Konto direkt einzuziehen. Ein Premium Konto kostet den Nutzer 9,95 € (inkl. Mwst.) pro Monat.

Das direkte Lastschriftverfahren wird am 9. Oder 26. eines jeden Monats durchgeführt. Wenn du dein Premium Konto zwischen dem 7. und 23. Tag eines Monats erwirbst, wird der Betrag am 26. des gleichen Monats abgebucht. Solltest du zwischen den Tagen 24 und 7 eines Monats ein Premium Konto erwerben, wird der Betrag am 9. des Folgemonats abgebucht. Babysits wird dir vorher zu diesem Thema keine Benachrichtigung mehr schicken. Unsere Gläubiger-ID kann per Email erfragt werden.

Artikel 3 - Registrierung und Stornierung

Die Vereinbarung und weitere Abonnements (Premium Konto) beziehen sich immer auf eine Periode von einem Monat und können an jedem Tag eines Monats beginnen. Ausgenommen eine der Vertragsparteien kündigt den Vertrag fristgerecht (bis zum letzten Tag der Periode möglich), wird der Vertrag stillschweigend für eine weitere Periode erneuert. Das Premium Konto kann bis zum Ende der Periode gekündigt werden. Sollte der Nutzer den Vertrag vor Ablauf der Periode kündigen, wird der Vertrag bis zum Ende der Periode weiterlaufen, bevor er gekündigt ist. In diesem Fall hat der Nutzer kein Recht auf Rückerstattung für die verbleibenden Tage der momentanen Periode. Die Kündigung kann mit einem Tag Verzug erfolgen. Dein Konto kann einfach auf der Plattform gekündigt werden. Solltest du kündigen, wird keine weitere Abrechnung erfolgen. Ausgenommen sind Nutzungsgebühren für eine Periode, in der ein Premium Konto bestand, jedoch die Gebühr bisher nicht abgebucht worden ist. In diesem Fall kann der ausstehende Betrag weiterhin automatisch abgebucht werden.

Beispiel: Du führst ein Upgrade am 8. September durch. Solltest du das Premium Konto vor dem 7. Oktober kündigen, wird dein Premium Zugang nicht erneuert. Solltest du stornieren, wird dein Konto am 8. Oktober belastet (genau einen Monat später). Da du vor dem 18. September ein Upgrade durchgeführt hast, wird der Betrag am 26. September abgebucht.

Artikel 4 - Widerrufsrecht

Falls du dich mit einem Premium Konto registrierst, bist du innerhalb einer vierzehntägigen (14-tägigen) Periode, beginnend mit dem Tag deiner Registrierung, berechtigt, eine Rückerstattung zu erhalten (Widerrufszeitraum), falls du deine Meinung geändert hast. Dein Widerrufsrecht gilt allerdings nur dann, wenn du in diesem Zeitraum den Service nicht genutzt hast.

Wenn du eine volle Rückerstattung der gezahlten Summe erhalten möchtest, musst du den Kundendienst vor Ablauf des Widerrufszeitraums kontaktieren. Machst du von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir dir unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Du kannst dafür auch das folgende Muster-Widerrufsformular verwenden.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn du den Vertrag widerrufen willst, dann fülle bitte dieses Formular aus und sende es an folgende Adresse.)

  • An Babysits, Hofplein 20, 3032AC, Rotterdam, Niederlande. E-mail: :
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir ( * ) den von mir/uns ( * ) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren ( * )/die Erbringung der folgenden Dienstleistung ( * )
  • Bestellt am ( * ) / erhalten am ( * )
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen

Artikel 5 - Betrug

Bei Betrug wird eine Untersuchung eingeleitet. Missbrauch dieser Plattform wird bei der Polizei angezeigt.

Artikel 6 - Richtlinie zur angemessenen Nutzung

Wir machen Gebrauch von einer Richtlinie zur angemessenen Nutzung. Solange Benutzer ihr Konto im normalen Umfang benutzen, werden wir nicht eingreifen. Die Definition einer angemessenen Nutzung unterscheidet sich von Fall zu Fall, ist aber in jedem Fall begrenzt auf 30 Konversationen pro Monat und auf ein Maximum an 10 Konversationen pro Tag. Solltest du mehr Konversationen benötigen, benachrichtige uns bitte (und begründe den Mehrbedarf).

Zusätzliche Bedingungen für Firmen mit Premium Firmenkonto

Ein Premium Firmenkonto auf Babysits kostet den Nutzer 39,66 € pro Monat und Niederlassung (excl. Mwst.) Sollte eine Firma über mehrere Niederlassungen, an mehreren Standorten, verfügen, dann wird die Nutzung auch separat, pro Niederlassung, abgerechnet.

Um Nutzer der Website zu kontaktieren, benötigen Agenturen zunächst einen Premiumaccount.

Artikel 1 - Bedingungen

Mit dem Kauf eines Premium Kontos auf der Babysits Plattform, stimmst du den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Babysits zu, sowie den zusätzlichen Bedingungen für das Premium Firmenkonto. Die Person, die diesem Vertrag zustimmt, erklärt sich als Kontaktperson für die Organisation, in Verbindung mit dieser vertraglichen Übereinkunft.

Artikel 2 - Bezahlung

Um die Bezahlung für das Premium Konto abzuwickeln, nutzt Babysits das direkte Lastschriftverfahren. Ein direktes Lastschriftverfahren ist eine Bezahlmethode, bei der Babysits die Erlaubnis des Nutzers besitzt, das Geld direkt von seinem/ihrem Bankkonto abzubuchen. Für den Nutzer entstehen keine Transaktionskosten. Diese Kosten werden von Babysits getragen. Mit dem Kauf eines Premium Kontos autorisiert der Nutzer Babysits, die Gebühr im Zusammenhang mit dem Premium Konto direkt einzuziehen. Ein Premium Konto kostet den Nutzer 39,66 € (exkl. Mwst.) pro Monat.

Das direkte Lastschriftverfahren wird am 9. oder 26. eines jeden Monats durchgeführt. Wenn du auf ein Premium Konto zwischen dem 7. und 23. Tag eines Monats erwirbst, wird der Betrag am 26. des gleichen Monats abgebucht. Solltest du zwischen den Tagen 24 und 7 eines Monats ein Premium Konto erwerben, wird der Betrag am 9. des Folgemonats abgebucht. Babysits wird dir vorher zu diesem Thema keine Benachrichtigung mehr schicken. Unsere Gläubiger-ID kann per Email erfragt werden.

Artikel 3 - Registrierung und Stornierung

Die Übereinkunft und weitere Abonnements (Premium Konto) beziehen sich immer auf eine Periode von einem Monat und können an jedem Tag eines Monats beginnen. Ausgenommen eine der Vertragsparteien kündigt den Vertrag fristgerecht (bis zum letzten Tag der Periode möglich), wird der Vertrag stillschweigend für eine weitere Periode erneuert. Das Premium Konto kann bis zum Ende der Periode gekündigt werden. Sollte der Nutzer den Vertrag vor Ablauf der Periode kündigen, wird der Vertrag bis zum Ende der Periode weiterlaufen, bevor er gekündigt ist. In diesem Fall hat der Nutzer kein Recht auf Rückerstattung für die verbleibenden Tage der momentanen Periode. Die Kündigung kann mit einem Tag Verzug erfolgen. Dein Konto kann einfach online gekündigt werden. Solltest du kündigen, wird keine weitere Abrechnung erfolgen. Ausgenommen sind Nutzungsgebühren für eine Periode, in der ein Premium Konto bestand, jedoch die Gebühr bisher nicht abgebucht worden ist. In diesem Fall kann der ausstehende Betrag weiterhin automatisch abgebucht werden.

Beispiel: Du führst ein Upgrade am 8. September durch. Solltest du das Premium Konto vor dem 7. Oktober kündigen, wird dein Premium Zugang nicht erneuert. Solltest du stornieren, wird dein Konto am 8. Oktober belastet (genua einen Monat später). Da du vor dem 18. September ein Upgrade durchgeführt hast, wird der Betrag am 26. September abgebucht.

Artikel 4 - Betrug

Bei Betrug wird eine Untersuchung beginnen. Missbrauch dieser Plattform wird bei der Polizei angezeigt.

Artikel 5 - Nachrichtengrenzen

Solange Benutzer ihr Konto im normalen Umfang benutzen, werden wir nicht eingreifen. Die Definition einer angemessenen Nutzung unterscheidet sich von Fall zu Fall, ist aber in jedem Fall begrenzt auf 60 Konversationen pro Monat, 20 pro Woche, und 10 pro Tag.

Artikel 6 - Limitation für Organisationen

Ein Maximum von drei Konten pro Organisation gestattet.